Anwaltssekretariat - Telefonservice für Anwälte und Notare

Bauer erschleicht sich Schadensersatz

Eine ganz linke Masche um sich Geld zu erschleichen hat sich ein Landwirt aus Ostbevern im Münsterland ausgedacht. Jedes Mal, wenn in seiner Umgebung ein Autounfall oder etwas Vergleichbares passierte behauptete er einfach, der bei dem Vorfall beschädigte Acker gehöre ihm und würde von ihm bewirtschaftet. Mit dieser Behauptung forderte er Schadensersatz von den Versicherungen des Unfallverursachers. Erstaunlicherweise mit großem Erfolg: In insgesamt 31 Fällen haben die Versicherungen anscheinend ohne ausreichende Prüfung der Sachlage gezahlt. Der Landwirt hat das Ganze am Ende professionalisiert: Sobald er in der Zeitung von einem Unfall hörte meldete er Ansprüche an, völlig egal wem der Acker tatsächlich gehört.

Bei seinem letzten Fall hatte er jetzt Pech. Es ist nicht bekannt ob die Versicherung einen Rechtanwalt für Schadenersatzrecht hatte, der aufgepasst hat oder ob die Eigentumsverhältnisse offensichtlich bekannt waren, so dass der Schadensersatzanspruch des Mannes als falsch erkannt wurde. Tatsache ist, dass der Mann mit seiner Masche aufgeflogen ist und anschließend die früheren Fälle so auch bekannt wurden.

Das Ganze dürfte dem Landwirt nun teuer zu stehen bekommen, er ist in 31 Fällen wegen Betrug und unter anderem auch Urkundenfälschung angeklagt. Er selbst schweigt zwar bisher zu den Vorwürfen, aber der Beweis seiner Schuld dürfte hier für das Gericht einfach zu erbringen sein, vermutlich reicht ein Blick ins Grundbuch.

Tags: , , , ,

One Response to “Bauer erschleicht sich Schadensersatz”

  1. Maximilian sagt:

    Also dieser Artikel hat mich nun wahrlich ins Schmunzeln gebracht! Ist echt ertstaunlich, dass Versicherungen in diesem Fall so leichtfertig Schaden ersetzen. Die Frage ist nun, ob sich das ganze so gelohnt hat… ein paar Münzen ergattert und nun vermutlich den zehnfachen Betrag wieder als Strafzahlung zurückzahlen?!
    Der Bauer wird sich vermutlich in Zukunft zweimal überlegen wie er sein Geld verdient.

Diesen Beitrag kommentieren